Failed State Germany: Die Wirecard-Connection deutscher Behörden

Berlin | analogo.de – Am Drama rund um den Finanzkonzern Wirecard zeigt sich, welch unerträgliche Gesinnungsgemeinschaft deutsche Behörden zusammen mit Deutschlands Finanz- und Wirtschaftselite verfestigt haben. Der hochproblematische Schulterschluss ist ein demokratiegefährdender Cocktail mit bislang unbekannter Ausprägung von Demokratieverachtung. Auch ein Untersuchungsausschuss im Bundestag kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die gebildeten Strukturen an mafiöse Spektren … Mehr lesen

Bundestagswahl 2021: Verbünden sich jetzt die Korruptionsversteher (CDU) mit den Moralistischen (Grünen)?

Berlin | analogo.de – Armin Laschet aus Nordrhein-Westfalen ist der neue Vorsitzende der CDU. Ob der Mann Ende 2021 neuer Bundeskanzler wird oder nicht, an der Politik der CDU wird sich nichts ändern. Um diese These zu hinterfragen, vergleicht analogo.de die CDU-Politik zur Zeit der Bundestagswahl 2013 mit der CDU-Politik seitdem. Bei der Bundestagswahl 2013 … Mehr lesen

44 deutsche Whistleblower spielen der USA Millionen ein – Deutschland geht leer aus

Washington D.C., Berlin | analogo.de – In 44 Fällen gaben deutsche Staatsbürger letztes Jahr Hinweise an US-amerikanische Behörden, weil sie in Deutschland keiner anhörte, als sie auf Unrecht im Finanzsektor oder anderen Sektoren hinweisen wollten. Deutsche sind damit zahlenmäßig auf Platz 2 der aus Sicht der USA ausländischen Whistleblower. Das ist eines der sensationellen Ergebnisse … Mehr lesen

Whistleblower erhält 2,4 Millionen Dollar von US-amerikanischer Börsenaufsichtsbehörde SEC

Washington D.C. | analogo.de – Laut US-amerikanischer Börsenaufsichtsbehörde SEC schüttete die Behörde 2,4 Millionen US-Dollar an einen Whistleblower aus. Die Belohnung steht in einer beachtenswerten Reihe von Whistleblower-Ausschüttungen der letzten Zeit. Die United States Securities and Exchange Commission gibt an, der Whistleblower habe seine Schlüssel-Informationen rechtzeitig weitergegeben, was die Behörde in die Lage versetzte, eine … Mehr lesen

Drecksapp, Zwangsimpfung und Überwachungsstaat: Der Einfluss der Bilderberger Jens Spahn, Hans-Christian Boos (Arago GmbH) und Ursula von der Leyen

Berlin, Washington D.C. | analogo.de – Schon lange hat man sich gefragt, warum Jens Spahn (CDU) als damals noch relativ unbedeutender Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen auf der 2017er Bilderbergerkonferenz in Chantilly teilnehmen durfte. Keine drei Jahre später fällt es wie Schuppen von den Augen. Was auf dieser Konferenz besprochen wurde, entblößt sich heute … Mehr lesen