Vita Rainer Winters

Rainer Winters

Journalist

Umweltwissenschaftler (B. Sc.)

Berater für Umweltfragen, Politik und Kommunikation

Senior Sales Consultant

Redenschreiber

Buchautor

Gründer

Globetrotter

Pianist

E-Mail an Rainer Winters: rainer.winters at analogo.de

Vita

> geb. 1968 in Aachen
> Abitur (1987)
> Ausbildung zum Industriekaufmann bei Montaplast GmbH in Morsbach, Technische Lösungen für Automobil- und Haushaltsgeräteindustrie (1987-1990)
> Personalmanagement Sachbearbeitung bei Borgers Ltd. in Telford/England, Fahrzeugbauteile (1990)
> Einkauf und Arbeitsvorbereitung Sachbearbeitung bei Montaplast GmbH in Morsbach, Technische Lösungen für Automobil- und Haushaltsgeräteindustrie (1990-1991)
> Studium der Psychologie an der Johannes-Gutenberg Universität (JGU) Mainz, nur wenige Abschlussarbeiten (1991-1992)
> Lufthansa Cargo AG am Frankfurter Flughafen, zuletzt Account Manager Sales Global Partner und Business Partner, Key Account Management Presse- und Tierlogistik, Erfindung des betriebswirtschaftlichen KPI “PVV” (1992-2010)
> Studium der Umweltwissenschaften an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Schwerpunkte Chemie, Physik und Ökologie, Bachelor of Science (2010–2017)
> Studium der Politikwissenschaften an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, diverse Abschlussarbeiten in zweitem simultanen und zulassungsbeschränkten Studiengang, u.a. Politische Soziologie, Internationale Entwicklungspolitik und EU Foreign Policy (2011–2013)
> Freier Journalist (Mitgliedschaften u.a. in DJV, VZN und British Association of Journalists) seit 2014
> Umlauf für akademische Nachwuchskandidaten im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten von Rheinland-Pfalz, Mainz, u.a. in Landeszentrale für Umweltaufklärung, bei Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz und im Analytischen Immissionslabor des Landesamtes (2015)
> Umwelt- und Politikberatung (seit 2012)

Konferenzen – Auszug

> Tagesspiegel Future Energies Science Match (2019)
> BDO 8th Annual Energy Conference Hamburg (2019)
> Schleswiger Forum zum Öffentlichen Recht am Oberverwaltungsgericht Schleswig-Holstein, Lärm und Luft als Rechtsproblem (2019)
> 1. Mainzer Mediencamp im SWR (2017)
> Hofgeismarer Forum für Umweltrecht und Umweltpolitik (2012)
> 15. Forum Umwelt Kreisverwaltung Mainz Wasser im Klimawandel (2011)

Seminare

rund 70 belegte Fachseminare

Sprachen

> Deutsch | Muttersprache
> Englisch | EU-Level C2
> Spanisch | EU-Level B2
> Französisch | EU-Level B1
> Mandarin Chinesisch | EU-Level A1
> Alt-Griechisch | Graecum
> Latein | Latinum

Politik, Journalismus, Umwelt – Stationen

> Studium im Kontext zum Umweltkompartiment Boden (2010-2017):

Bodenkundliche und mikroklimatische Untersuchungen und Kartierungen mit Prüfung auf pH-Wert, Ionenstärke und organische Substanz (Huminsäure), Einträge von Cu/Zn/Pb in Böden, drei Jahre Bodenchemie rund um die Bodenbibel Scheffer-Schachtschabel, Projekt Struktur- und Skulpturformen der Karstmorphologie am Beispiel des größten Lochs von Rheinland-Pfalz bei Schäfer-Kalk, Profilansprachen eigener Catena-Reliefsequenzen und Pürckhauer-Bodenprofile, Projekt Remediation von Uranerzminen, bodenkundliche Begutachtung unterschiedlichster Biotopflächen wie Halbtrockenrasen, Modul Boden- und Vegetationsgeographie, Analytische Chemie und Laboruntersuchungen mit qualitativer Analyse wichtiger anorganischer und organischer Stoffgruppen, quantitativer Analyse, Säure-Base-Reaktionen, Puffersystemen, Komplexierungs-, Fällungs- und Redoxreaktionen, Instrumentelle Umweltanalytik mit nasschemischen und elektrochemischen Analyseverfahren, modernen spektroskopischen, massenspektrometrischen und chromatographischen Verfahren, Automatisierung in Probenextraktion und Analyse

> Studium im Kontext zum Umweltkompartiment Wasser (2010-2017):

Messung und Analyse von chemischer und biologischer Gewässergüte in Wasserökosystemen, Projekt Agglomeration von Silbernanopartikeln im natürlichen Oberflächenwasser des Rheins inkl. DLS- und Zetapotentialmessungen, Einträge von Cu/Zn/Pb in Gewässer, Vergleichsprojekt der Wasserqualität Neuseelands mit globalen Wassergrenzwertregimes, EU-WRRL und andere Wassergesetze, anthropogene Belastungen und Renaturierung von Fließgewässern, Verfahren der Wasserreinigung, Austausch von Gasen an der Phasengrenze Wasser/Atmosphäre, Grundlagen der Limnologie, Landschaftswasserhaushalt (Steuer- und Speicherfunktion von Böden für Wasser- und Stoffflüsse in der Landschaft), Hochwasserentstehung, Instrumentelle Analytik mit Bestimmung organischer und anorganischer Schadstoffe in Wasserproben durch DC, GC, HPLC, AAS, Photometrie und Fließinjektionsanalyse, Wasserchemie (Sorption, Ionenhaushalt, chemische Stoffumsatzprozesse in Gewässern, Lösungs- und Fällungsreaktionen, Redoxreaktionen, Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht), Meeresbiologie mit dem Schwerpunkt Nordsee

> Studium im Kontext zum Umweltkompartiment Luft (2010-2017):

Atmosphärenphysik (Turbulente Stofftransporte in der Atmosphäre, globale Strömungen, Wärme- und Energiebilanz der Atmosphäre, Globale Stoff- und Energietransporte, Transportgleichung, lokaler Stoff- und Energietransport), Atmosphärenchemie, Projekt Physikalische Wellenlängen im Kontext klimarelevanter Prozesse in Stratosphäre und Troposphäre im didaktischen Bezug zu Vergleichswerten aus Natur und Wissenschaft, 6 Monate Klimatologie mit Klimageschichte, Abgrenzung Klima/Wetter und Stadt- und Geländeklimatologie, Studienobjekt Geological reconstruction of the Antarctic Ice Sheet deglaciation since the Last Glacial Maximum

> Studium im Kontext zu Biosphäre und Ökosphäre (2010-2017):

Projekt Korrelation von Insekten und Randstrukturen zur Fledermausaktivität in Weinbergen, Projekt Aktive Biotopkartierung im Kontext von FFH und Roter Liste, Projekt Geoökologisches Umfeld der Gemeinen Schafgarbe unter pH-Aspekten, Autökologie mit Anpassung an abiotische und biotische Umweltfaktoren, Populationsökologie, Synökologie mit Stoff- und Energieflüssen in Ökosystemen, Projekt über ökologische Auswirkungen des Verkaufs baltischer Torfe nach Großbritannien, Modul Methoden molekular- und zellbiologischer Forschung, Modul Boden- und Vegetationsgeographie, Konzepte theoretischer Ökologie mit statistischer Methoden- und Modellierungslehre, einjähriges Modul Zoologie mit mikroskopisch-biologischem Praktikum und Bestimmungskurs Fauna, einjähriges Modul Botanik mit Bestimmungskurs Flora, Modul Landschaftsökologie, Modul Stress- und Störungsökologie, Modul Evolutionsbiologie und Genetik/Gentechnologie, Modul Boden- und Vegetationsgeographie, Projekt Ecological Risk Assessment: From Book-Keeping to Chemical Stress Ecology, Projekt The molecular genetics of European ancestry, Projekt Anreize zur Grünlandkultivierung in Rheinland-Pfalz

> Studium im Kontext Statistik, Modellierung und Geographischer Informationssysteme (2010-2017):

ArcGIS, R-basierte Softwareanwendungen, Terrainmodellierung mit Ableitung von Gewässernetzen aus DEMs, Gewässerordnung und Landnutzung im Einzugsgebiet, Species distribution modeling, Geostatistik, Modul Datenbanksysteme, Datenbankmodelle und Datenbankdesign, SQL, Stochastik, Verteilungsfunktionen, Hypothesentests, Umweltmodellierung mit Vensim, Erfindung von GIS-WIN (World Inventory of Free Available Geocoded Data on Species and Environment)

> Zusammenarbeit mit Pia Schellhammer, MdL von Rheinland-Pfalz (Bündnis 90/Die Grünen) zu Informationsfreiheitsgesetz und Volksbegehren (2011-2013)

> Mitglied im Klimaschutzbeirat der Stadt Mainz (2011-2014)

> Redaktionsmitglied der Zeitschrift Rote Laterne Rathaus Mainz, print-Ausgaben der Rathausfraktion DIE LINKE (2011-2013)

> Kooperation mit Forschungsstelle „Nachhaltigkeit und Klimapolitik“ von Prof. Dr. Felix Ekardt, Universität Rostock, ex-GRÜNEN-OB-Kandidat der Stadt Leipzig (2011-2012), Autor diverser Zeitungen wie DIE ZEIT, SZ, FR, Capital oder TAZ.

> Arbeit mit Umweltrechtsnormen: BImSchG, LImSchG, AbfKlärV, BioAbfV, KrWG, GenTG, REACH, BBodSchG, GefahrstoffVO, UIG, BBergG, WRRL, 32. BImSchV, 39. BImSchV, TA Lärm, TA Luft, GIRL, OWiG, ImSchzustBehV S-H, Natura2000, FFH-RL, BRRL, ChemikalienverbotsVO, LNatSchG, BNatSchG, LNatSchZVO, AnfRRL, Seveso III, LWasG, WaStrG, WHG, EWKSG, TrinkwV, StoffBilV, EnWG, KWKG, EnEV, EVPG, EDL-G, StromNEV, StromStG, AtG, StandAG, EEG, EKFG, BauGB, LPlanG, WindSeeG, GAKG, HWRL, OGewV, RL 75-440, AbwAG, EU-Bodenrahmenrichtlinie, Bodenschutz- und Altlastengesetz und -verordnung, Bodenschutzprogramm S-H (2011-2020)

> Mitglied im naturwissenschaftlichen Fachbereichsrat 7 der Universität Koblenz-Landau (2012-2014)

> Förderer von Bottom-Up-Prozessen im Umweltrecht, Anwendung von Informationsfreiheitsgesetzen LTranspG/UIG (2012-2017), Erwähnung u.a. im Tätigkeitsbericht 2012/2013 des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit von Rheinland-Pfalz in der Rubrik Hochschulen

> Politische, juristische und naturwissenschaftliche Bewertung von Fördermaßnahmen im Kontext:

GAP 1. Säule und 2. Säule (ELER), Cross-Compliance-Verordnung, GAK, LEADER, Aktiv-Regionen, De-minimis-Beihilfen, EFRE, IB.SH, LIFE Umwelt- und Klimamaßnahmen, LPLR (Landesprogramm ländlicher Raum), Tierschutz, Ausgleichsflächen, Eingriffsregelungen, Natura2000, FFH, Nachhaltigkeitspreis der Landesregierung, Schleswig-Holstein Landesprogramm Wirtschaft, ROG, UVP, Grundwasserschutz, u.v.m. (2012-2020)

> Studentischer Vertreter im Senat der Universität Koblenz-Landau (2013-2014)

> Schreiben des Buches 5.555 wissenschaftliche Perspektiven in Raum und Zeit – ein Handbuch, Publikationsangebot vom Deutschen Wissenschaftsverlag Baden-Baden, danach erweitert auf 10.000 wissenschaftliche Perspektiven in Raum und Zeit (2013-2017)

> analogo.de (seit 2014):

Mit der Gründung eines neuen datenjournalistischen Mediums lautet das Motto Umwelt, Politik, Science & Mainz. Die Arbeitsweise teilt sich auf in die drei Säulen Journalismus, Datenbanken und Transparenz.

> Umweltjournalismus für analogo.de (seit 2014):

Kontexte Boden, Abfall, Klärschlamm, Immissionsschutz, NO2, Kohlenstoff, Phosphor, Chemikalien, Pestizide, Atmosphärenchemie, Flora, Fauna mit ausgesuchten Werken wie KATA LOGO Geographie-Pedologie-Bodentypen, KATA LOGO Chemie-pH Kaleidoskop für alles Wasserlösliche, KATA LOGO Chemie-Silikate-Von Magmatiten zu Tonmineralen, KATA LOGO Chemie-Bodenchemie-Von primären Tonmineralen zu sekundären Bodentonmineralen, KATA LOGO Analytik, u.v.m.

> Delegierter im Deutschen Journalistenverband beim Gewerkschaftstag in Mainz (2015)

> Politische, juristische und naturwissenschaftliche Bewertung von Gesetzesinitiativen und parlamentarischen Anträgen im Kontext:

Pflanzenschutz und Düngung, GAP, Düngegesetzgebung, Gülle, EU-Nitratrichtlinie, Neonicotinoide, Glyphosat, Sustainable Development Goals (SDGs) bzw. Globale Ziele für nachhaltige Entwicklung, Treibhausgas-Emissionshandel, Strukturwandel in der Landwirtschaft, Höfesterben, Grünes Band, Stoffstrombilanzverordnung, Futtermittel, u.v.m. (2015-2020)

> Leiter der Arbeitsgemeinschaft Prüfungstransparenz an Universität Koblenz-Landau, Campus Landau (2016)

> Fächerübergreifende Bachelorarbeit in Disziplinen Hydrogeologie, Zoologie, Genetik und Chemie, Grundwasserstudien in Köln und im Harz (2016-2017)

> analogo.de Herausgeber Rainer Winters im Vergleich zur Mainzer Allgemeinen Zeitung als Hauptakteure der Masterarbeit „Akzeptanz von lokalen Großbauprojekten – eine Untersuchung am Fallbeispiel Mainzelbahn“, Marius Maruhn, Geographisches Institut, Johannes-Gutenberg Universität Mainz (2017)

> Politische Bewertung der Landeshaushalte Schleswig-Holstein 2019 und 2020 im Kontext Umwelt, Landwirtschaft, Energie und Verbraucherschutz (2018-2020)

> Referentenarbeit im Schleswig-Holsteinischen Landtag im Kontext:

Plenardebatte, Umwelt- und Agrarausschuss, Parlamentarische Initiative (Anträge, Anfragen, Gesetzentwürfe), Fachmesse, Lobbyveranstaltung, Landesplanungsrat, Pressemitteilung, Pressekonferenz, Podiumsdiskussion und Medienhintergrundgespräch. Offizieller Ansprechpartner für Landtagsverbindungsreferenten des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND) 2018-2020

Engagement und Ehrenämter – Auszug

> Vorstandsmitglied des Schwimmvereins Waldbröl (1982-1986)

> Mitgliedschaft in Naturschutzorganisationen (u. a. B.U.N.D.) seit 1985

> Initiator und Gründer der Jugendinitiative Tennisplatz Lichtenberg (1986-1987)

> 2. Vorsitzender und Mitgründer des Tennisvereins FTC Lichtenberg 1988 e.V. (1988-1990)

> Auszeichnung durch die Stadt Bad Godesberg wegen außergewöhnlichen Einsatzes zur unkomplizierten Charterung eines Lufthansa-Hilfsfluges für die Erdbebenopfer des starken Erdbebens von Gölcük/Türkei (1999)

> Aktive Unterstützung von Transparency International e.V. (seit 2010)

> Aktive Unterstützung von abgeordnetenwatch.de (seit 2011)

> Pressesprecher der Bürgerinitiative Linie 47 in Mainz, Zusammenarbeit mit Nachbarin Gundula Gause/heutejournal (2012-2013)

> Mitglied im Berufsverband Umweltwissenschaften (2012-2017)

> Aktive Unterstützung von Mehr Demokratie e. V. (2013-2017)

> Redner auf Friedensdemonstration (45 min) in Mainz zur Überfischung und den Fischereiabkommen mit Westafrika (2014)

> Initiatior und Gründer des Projektes freiLOS an Universität Koblenz-Landau, Campus Landau (2014-2016)

> Journalisten-Stammtisch des DJV Rheinhessen (Kollegenkreis ex ZDF, SWR, dpa, Freie) 2014-2016

> Unterstützung des Whistleblowers Jóhannes Stefánsson

Auslandsaufenthalte – Auszug

> Bulgarien, Jugoslawien, Türkei, Algerien (1979-1982)

> Westsahara, Marokko (1989)

> Großbritannien, Indien, Nepal, Thailand, Bangladesch, Malaysia, Ägypten, Indonesien, Osttimor, Australien (1990-1991)

> Israel, Hong Kong, Mongolei, China, UdSSR, Transsibirien (1992)

> Florida, Ecuador, New York, Südafrika, Tunesien (1993)

> Seychellen, Philippinen, Mexico, Neuenglandstaaten, Kanada, Jemen (1994-1995)

> Nicaragua, Guatemala, El Salvador, Mexico, Panama (1996)

> Zweijährige Weltreise (1997-1999): Brasilien, Peru, Bolivien, Paraguay, Argentinien, Chile, Neuseeland, Cook Inseln, Fidschi, Französisch Polynesien, Australien, Südafrika, Namibia, Botswana, Simbabwe, Malawi, Swasiland, Tansania, Sambia, Mosambik, Thailand, Malaysia, Singapur, Myanmar, Sri Lanka, Indien, Kambodscha

> Simbabwe, Island, Namibia, Korsika, Finnland, Iran, Colorado, Trinidad & Tobago, La Réunion, Mauritius, Barbados, Ungarn, Portugal, Lettland, Litauen, Japan, Kalifornien, Colorado, New Mexico, Arizona, Nevada, Hawai’i (2000-2005) 

> Kuba, Großbritannien, Frankreich, Spanien, New York, Schweiz, Österreich, Äthiopien, Lofoten (2006-2007)

> Zweijährige Weltreise (2008-2010): Alaska, Oregon, Washington, Kanadas Atlantikprovinzen, Brasilien, Uruguay, Argentinien, Antarktis, Chile, Neuseeland, Samoa, Tonga, Französisch-Polynesien, Hawai’i, Südkorea, Usbekistan, Tadschikistan, Kirgisistan, Kasachstan, Vietnam, Thailand, Südafrika, Lesotho, Namibia, U.A.E., Oman, Nepal, Jordanien, Spanien, Donau-Anrainerstaaten, Finnland

> Europas Länder (2011-2019)

> insgesamt 111 besuchte Länder

Persönliches

Rainer Winters ist verheiratet und lebt in Schleswig-Holstein – ohne privates Smartphone, ohne Facebook, ohne Amazon, ohne Fernsehen (1997 bis 2021).

Print Friendly, PDF & Email