Miteinander

Willkommen auf den Miteinanderseiten von analogo.de. Freunde, Familie, Arbeitskollegen, Auffahren auf der Autobahn, Drängeln beim Einsteigen in den Bus, Steuerhinterziehung, Mobbing am Arbeitsplatz, Single oder Pärchen … Was charakterisiert das Miteinander in Deutschland? Auf dieser sozialen Seite findest Du viele Facetten des Miteinanders in Übersichten. Lade Dir diese kostenlos als pdf-Dokument herunter und finde sie auch auf den verschiedenen Themenseiten von analogo.de.

Das Miteinander in Deutschland wird stark geprägt von der Beziehung der Eliten zu den Nicht-Eliten. Eliten zeigen uns als (Vor-) Bilder immer nur einen gut gebürsteten Ausschnitt des Ganzen. Eigentlich reicht eine Betrachtung ihrer jeweiligen Funktion aus. Der Ausgewählte Arjen Robben soll nur für seinen Fußball und Josef Ackermann für die gesellschaftlichen Konsequenzen seiner Spekulationsgeschäfte bewertet werden.

Wichtiger erscheint aber die Wirkung der Eliten und ihrer Taten auf uns selbst. Wir bejubeln die Eliten, damit wir uns auf dem Kissen ihrer Strebsamkeit ausruhen können. Eine zunehmend schwierige Welt und unsere dekadente Arroganz erstickt unseren notwendigen Tadel an den Eliten. So werden sie zum Spiegel unserer Eitelkeit und materiellen Erwartung an den Alltag. Unsere eigene Schnelllebigkeit macht uns blind für einen gesunden Blick auf die Ausgewählten. Leben sie nach den Tugenden und nutzen unsere kulturellen Errungenschaften, auf die wir stolz sind?

Die moderne Gesellschaft in Deutschland ist von einer verrückten Individualität geprägt. In Städten wie Wiesbaden beträgt die Singlequote bereits annähernd 60 Prozent. Wider besseres Wissen um den Spruch Gemeinsam macht stark ziehen sich Menschen in ihre kleine individuelle Ich-Welt zurück. Der Kopfhörer auf den Köpfen wandelner Fußgänger und Bahnnutzer kann als Sinnbild dienen, wie wenig die Menschen mit ihren Mitfahrern und ihrer Umwelt an sich zu tun haben wollen.

Dabei macht Individualität kraftlos. Im physikalischen Sinne nimmt im gleichen Maße die Kraft ab, wie der Abstand zunimmt. Menschen der modernen Gesellschaft bauen zu ihren Mitmenschen zunehmend Abstand. Im politischen Sinne ist es im Jahre 2020 geradezu Volkssport, sich von anderen Menschen abzugrenzen und Abstand zu gewinnen. Im physikalischen Sinne bleibt die bündelnde Konzentration auf die Kernkraft. Im analogen Sinne soll die Individualität den authentischen Wesenskern von Kopfhörermenschen im selben Maße widerspiegeln wie der Atomkern die nahezu gesamte Masse eines Atoms bündelt.

Das übersteigerte Verlangen nach Kompromisslosigkeit ganzer Bevölkerungsteile zeigt erste Ausprägungen im Fortpflanzungsverhalten der Menschen. Immer mehr Frauen spielen mit dem Gedanken, gänzlich ohne präsenten Vater ein Kind zu gebären und aufzuziehen. Europaweit beantragen zunehmend standesamtlich verheiratete lesbische Paare einen Zugang zu künstlicher Befruchtung. Brauchen Frauen überhaupt Männer zur Erfüllung des Kinderwunsches? Das Ego ist Königin. Lese hier dazu drei Postulate des Herausgebers von analogo.de mit einem Ausblick auf die Human Reproduktion. Die hier gezogenen Analogien leiten sich aus dem Fortpflanzungsverhalten von Bienen ab.

Dennoch meint analogo.de: Im Paradies gibt es keine Pünktlichkeit. Nun also unsere Übersichten:

Bunte Übersichten zum Thema Miteinander zum persönlichen Vertiefen:

 

KATA LOGO Miteinander

KATA LOGO Geographie – Bevölkerungsgeographie – Bevölkerung

KATA LOGO Politik – Lobbyisten und manipulierte Politiker

KATA LOGO Politik – Welt – Weltpolitische Bündnisse

KATA LOGO Lügenpresse

201 gute Gründe in Deutschland keine Kinder zu bekommen

275 gute Gründe für ein Deutschland ohne US-Militär – von ANA LOGO

404 Schlüsselwörter der Geheimdienste

Unterschriftenaktionen und Petitionen

Neulich beim jährlichen Kahlschlag der Natur

Ein typisches Miteinander von der Ich-Welt zur Mitwelt. Bildrechte: John Hain auf Pixabay 4023442_1920

Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse einen Kommentar