Neulich

Neulich zur Lockdown-Adventszeit in Hamburg
Zu Hause im Jogginganzug lümmeln ist für einige Zeit ganz nett, doch auf Dauer taugt keiner von uns zum “Besonderen Helden”, wie unsere Regierung in ihren kleinen Filmchen brave Stubenhocker in Coronazeiten gerne nennt.
Hier ein Tipp: Warme Sachen anziehen, Laufschuhe schnüren, Sitzunterlage für den Popo und ab in die Stadt.
Zum Beispiel nach Hamburg!
analogo.de hat es ausprobiert und ist mit neuem Elan von der Hansestadt an den heimischen Herd zurückgekehrt.
Tipp 1
Machen Sie die Fahrt im eigenen PKW mindestens zu zweit. Es gibt doch nichts Schöneres als das Teilen von Glück.
Tipp 2
Günstiges Parken für 24 Stunden finden Sie im Parkhaus Rödingsmarkt 14. Die Tageskarte kostet nur knappe 12 Euro.
Achtung: Im nächsten Jahr wird es dieses Angebot nicht mehr geben.
Tipp 3
Vom Rödingsmarkt ist es nicht weit zu den Landungsbrücken. Ein Spaziergang entlang der Elbe, vorbei an den alten Schiffen und Blick auf eine Wintersonne, die sich anschickt den Himmel abendlich zu färben.
Drehen Sie nach einer Weile um und laufen Richtung Speicherstadt. Auf Höhe Kehrwieder 2/Dungeon/Miniatur-Eisenbahnen wird Ihnen höchstwahrscheinlich eine Art Elfenfrau begegnen. Dick eingepackt mit einem wippenden Tannenbäumchen auf dem Kopf wirbt sie für den Glühwein Walk.
Fünf Gastronome haben aus ihrer Not eine Tugend gemacht, und werben mit einer Stempel-Rallye und einem Gewinnspiel für ihre Spezialitäten. Wir genossen einen hervorragenden Glühwein vom Bistro Barrossa. Andere bieten Gänse-Grünkohl-Sandwiches, Zimtwaffeln, warme Fischbrötchen oder Kaffeespezialitäten. Genial für einen Adventsspaziergang entlang der Elbe, auch mitten in der Woche mit den Kollegen, denn die Weihnachtsfeier im Büro fällt aufgrund Corona ja eh aus.
Hier die einzelnen Stationen der Rallye ab Speicherstadt nach St. Pauli oder umgekehrt:
Barrossa x Kaffeebrewda
Buddels
Café melt
ÜberQuell
Lütt & Lecker
Diese Aktion läuft noch bis zum 24.12.2020.
Tipp 4
Für den Mann von Welt oder den, der es mal werden möchte, empfehlen wir wieder einmal den englischen Herrenausstatter Ladage & Oelke. Nach dem Umzug zum Alten Wall 22 sogar mit neuem Konzept. Welches Bekleidungsgeschäft bietet schon eine professionelle Café-Bar und sogar einen Friseur für seine Kundschaft? Natürlich Ladage & Oelke….und die Kaffeespezialitäten sind Weltklasse, genau wie die Qualität der Waren. Öffnungszeiten von 12:00 Uhr bis 18:00, Samstags ab 10:00 Uhr.
Tipp 5
Watch up! Schauen Sie in Hamburg bei alten Gebäuden öfters mal nach oben. In Stein gemeißelte Segelschiffe, fremdländische Gesichter, Bronzeskulpturen oder einfach eine pompöse Weihnachtsdekoration lädt zum Staunen ein.
Tipp 6
Machen Sie sich einen Plan fürs Einkaufen. Schlendern im Lockdown ist nicht ohne. An manchen Geschäften standen fast 30 wartende Menschen in der Kälte, nur um irgenwann in eines hineinzukommen. Das ist jedoch nicht die Regel. In den großen Kaufhäusern kommt man ungehindert hinein, sieht aber viele erschöpfte Menschen auf den bereitgestellten Sitzen kauern. Nicht jeder verträgt auf längere Zeit die Einatmung seines eigenen CO2 in warmen Innenräumen.
Mülleimer der Innenstadt quellen über vor lauter Take away der Leute. Pizzaverpackungen, Plastikbehälter, Becher. Der Lockdown nimmt keine Rücksicht auf die Umwelt. Protest? Den Geschäftsleuten steht eh das Wasser bis zum Hals.
Einige tragen auch im Freien den Mund-Nasen-Schutz, aber es sind nur wenige. Man scheint es den Leuten frei zu überlassen. Jedenfalls hat uns keiner deswegen angemacht, auch keine Polizisten. Seit in Triers Innenstadt ein Auto Menschen tötete, ist auch der Einkaufsbereich der Innenstadt Hamburg für PKW gesperrt.
Tipp 7
Haben Sie etwas Kleingeld in Ihrer Manteltasche. Strassenkünstler leben nicht von der Luft allein. Musik ist ein kostbares Gut und streichelt die Seele…..und wenn Sie abseits einen Obdachlosen sehen, so beschenken Sie auch ihn. Ein hartes Schicksal kann jeden von uns treffen!
Tipp 8
Jetzt kommt Ihre Sitzunterlage zum Einsatz. Es muß ja kein dickes Kissen sein. Einfach eine dünne Auflage mit Isolierung und die Treppe oder die Parkbank werden zum Segen. Ausruhen werden Sie sich ganz bestimmt einmal, jetzt wo Cafés und Restaurants keine Sitzmöglichkeit mehr anbieten dürfen. Die Bars in den Hotels stehen leider nur Hotelgästen zur Verfügung, Leuten, die beruflich unterwegs sind. Kirchen haben vereinzelt geöffnet und eine gute Möglichkeit sich aus dem Trubel mal zurückzuziehen.
Hamburg war wirklich ein Segen für analogo.de. Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit und hoffen, dass Ihnen die Tipps etwas Farbe in Ihren Corona-Alltag bringen werden.
Von ganzem Herzen
Luminis

Neulich, unter dem großen weiten Himmel. Bildrechte: Pexels auf Pixabay 1852945_1920

Print Friendly, PDF & Email