Umwelt in Mainz

Willkommen auf der Mainzer Umweltseite von analogo.de. Finde hier die Links zu unseren Recherchebeiträgen in Bezug zu den Mainzer Umweltkompartimenten Boden, Luft und Wasser. Unsere Recherchebeiträge sind bewusst in den politischen Kontext eingebettet, denn die Verbesserung der Qualität der Mainzer Luft, des Wassers und Bodens können nur mit politischen Maßnahmen gelingen. Zumindest die Luftqualität wird sich ab 2017 in der Stadt bessern, da die zwei “Stinker” Nestlé und Cargill angekündigt haben ihre Werke zu schließen.

Das Spektrum reicht von anorganischen Sinnzusammenhängen wie Emissionen und Immissionen von Nestlé & Co. bis zu organischen Themen wie die Bedeutung des Zentralklärwerks in Mainz. In Planung stehen Berichte über die Zukunft des Kohlekraftwerks, das zentrale Thema Fluglärm und der hohe Feinstaubgehalt. Derzeit befinden wir uns in einer längeren Recherche zum Thema Diclofenac und anderen Arzneimitteln im Mainzer Trinkwasser. Einen unserer aktuellen Umweltbeiträge zum Thema Klärschlamm findest Du hier.

Luft

Die Luft in Mainz ist schlecht. Werke wie Nestlé und Cargill reichern die mit hohen Ozon- und Feinstaubkonzentrationen geschwängerte Luft unter anderem mit Stickoxiden und Kohlenwasserstoffen an: Die alljährlich hohen sommerlichen Stickoxidwerte in Mainz und Wiesbaden stehen im aktuellen Zusammenhang mit der Diskussion um die Blaue Plakette, die vielen Dieselfahrzeugen die Einfahrt in deutsche Innenstädte untersagt.

Zur Luftqualität in Mainz und Wiesbaden lese unsere aktuellen Beiträge hier:

NO2-Überschreitungen in Mainz – FWG sieht dringenden Handlungsbedarf

NO2 – MVG verpestet Mainzer Luft mit veralteten Dieselbussen – VCD Expertise

Ozonwerte in Mainz und Rheinland-Pfalz akut über Schwellenwert

NO2 in Mainz und Wiesbaden – Maßnahmenspagat um die richtige Sanktionierung

Mit Nestlé und Cargill verflüchtigen sich viele Schadstoffe aus Mainz

NO2 in Mainz und Wiesbaden – Maßnahmenspagat um die richtige Sanktionierung

Sommersmog in Mainz und Wiesbaden – Die Grenzwertdiskussion um NO2

Sommersmog in Mainz und Wiesbaden – Gefahr nicht nur für Fußballfans

Eklatante Überschreitung der NO2-Werte in Mainz

Die Ergebnisse der Stickoxid-Messungen der Umweltschutzorganisation Greenpeace sind raus. Greenpeace hatte im März 2016 zusammen mit der Universität Heidelberg im Stadtgebiet mobile Messungen vorgenommen. Die Messergebnisse weisen eindeutig darauf hin, dass die Luftgrenzwerte an vielen Orten der Innenstadt überschritten werden. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat daher zum 05. Oktober 2016 angekündigt ihre bis dato ruhende Klage gegen die Stadt Mainz wieder aufnehmen zu wollen. Denn „die Mainzer Stadtregierung verweigert nun seit sechs Jahren ihren Bürgern das Recht auf ‘Saubere Luft‘ und verstößt damit gegen Artikel 2 des Grundgesetzes, dem Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit”, so die Umwelthilfe in ihrer Pressemeldung.

Ihren Versuch, außergerichtlich zu wirksamen Maßnahmen zu kommen, erklärt die DUH nach knapp drei Jahren als endgültig gescheitert. Und akzeptiert nicht länger, dass Mainz auf Zeit spielt und die freie Fahrt für Dieselstinker höher bewertet als die Gesundheit seiner Bürger. “Wir hoffen nun auf eine schnelle Entscheidung des Mainzer Verwaltungsgerichts und gehen spätestens ab 2018 von einem Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt aus“, erklärt Jürgen Resch, DUH-Bundesgeschäftsführer.

Wasser

Zum Wasser lade Dir unsere Übersicht KATA LOGO Wasser mit Wassergrenzwerten im internationalen Vergleich herunter:  KATA LOGO Wasser – Grenzwerte im internationalen Vergleich

Hygiene

Zum Thema Luft und Hygiene schau mal in unseren zeitlosen HBF Mainz Taubenkot Report rein:

Hauptbahnhof Mainz Taubenkot Report

Klima

Zur politischen Entwicklung des städtischen Klimaschutzbeirates blättere in unserem älteren Bericht nach:

Turbulenzen im Mainzer Klimaschutzbeirat

Flora

Zur Pflanzenwelt finde hier unseren zeitlosen Vergleich zwischen Bärlauch, Maiglöckchen und der Herbstzeitlosen:

Bärlauch, Maiglöckchen oder Herbstzeitlose ?

Pestizide

Zum Pestizid Glyphosat finde hier unser 130seitiges Glyphosat Wörterbuch – Verstrickungen aus Politik, Wirtschaft & Wissenschaft und den dazugehörigen sechsseitigen Bericht Glyphosat Report Teil 1 bis Teil 6. Der Bezug zu Mainz: Die US-amerikanische Firma ADM Mainz verarbeitet in ihrem Mainzer Werk gen-manipuliertes Soya und in anderen Werken Raps, die zu nicht unerheblichen Teilen mit dem giftigen Glyphosat gespritzt wurden:

Wörterbuch Glyphosat von ANA LOGO

 

Lärm

Das Lebensgefühl in Mainz mit seiner schönen Altstadt wird durch den Lärm enorm beeinträchtigt. Kaum eine Stadt in Deutschland dürfte stärker verlärmt sein als die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz. Die Schuld liegt zum einen beim Frankfurter Flughafen mit seinen rund 2.000 täglichen Flügen und dem Bahnverkehr. Mainz liegt an der Rheinschiene der Deutschen Bahn, und verzeichnet ganz-nächtliche Güterzugströme. Von 05 Uhr morgens bis 23 Uhr abends fliegen die in Frankfurt landenden Jets bei Ostwind zweispurig über großen Teilen des Stadt. Bei Westwindlagen fliegen die startenden Jets knapp über die Mainzer Neustadt. Ein aktuell guter Bericht über das Lebensgefühl in Mainz findet man in einem Gastkommentar auf der Seite Mainz-mal-Ehrlich.

Umwelt in Mainz. Durch Fluglärm kann es hier richtig laut werden. Und durch die Abgase alter Dieselbusse, einer riesigen Industrie und auch sonst viel Verkehr stinkt es hier häufig sehr intensiv. Bildrechte: Congerdesign auf Pixabay 2651369_1920

Print Friendly, PDF & Email