Warnung an Urlauber: Diese Apartheid erwartet Sie jetzt an Schleswig-Holsteins Stränden

Kiel, Eckernförde | analogo.de – Unter Druck der CDU führen Strandgemeinden in Schleswig-Holstein eine institutionalisierte Apartheid ein. Die Absonderung von Bessergestellten gegenüber minderwertigen Bevölkerungsschichten geschieht auf verschiedenen Ebenen. In der neuen Coronamodellstadt Eckernförde traten die menschenverachtenden Regularien vor einer Woche in Kraft, und sollen probeweise erst einmal bis zum 16. Mai laufen. Wer nun in … Mehr lesen

Google-Beschwerde: So hebeln deutsche Behörden de facto die Nutzerrechte ihrer Bürger aus

Hamburg | analogo.de – Wer sich in Deutschland wegen Google beschweren will, kann sich jetzt an den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und die Informationsfreiheit (HmbBfDI) wenden. analogo.de sprach mit Jutta Hazay, der für Google zuständigen Referentin beim HmbBfDI. Unter anderem erfuhren wir, wie man idealerweise eine Beschwerde lanciert und wie sich Suchergebnisse entfernen lassen. Das … Mehr lesen

Facebook Beschwerde wegen Sperrung – so gehts am besten

Hamburg | analogo.de – Facebook sperrt immer mehr Kommentare und verstößt dabei gegen das deutsche Grundgesetz. Denn laut Artikel 5 GG findet eine Zensur nicht statt. Spätestens seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes von 2018 sind Social Media Unternehmen bekräftigend daran erinnert worden, dass sie eine quasi regierungsnahe Aufgabe der Massenkommunikation übernommen haben, und daher insbesondere … Mehr lesen

Failed State Germany: So wird die Presse in Deutschland auf Linie gebracht

Hamburg | analogo.de – Der Verband der Zeitungsverlage Norddeutschland (VZN) bietet derzeit ein exzellentes Beispiel, wie in Deutschland die Presse auf Linie gebracht wird. Gemäß einer ‘Vereinbarung’ mit den Innenministern verweigern Journalistenverbände unerwünschten Journalisten die Mitgliedschaft. Wie das bewerkstelligt wird, schildert analogo.de in diesem Beitrag. In einer neuen Serie über das Versagen des Staates schildert … Mehr lesen

Drecksapp, Zwangsimpfung und Überwachungsstaat: Der Einfluss der Bilderberger Jens Spahn, Hans-Christian Boos (Arago GmbH) und Ursula von der Leyen

Berlin, Washington D.C. | analogo.de – Schon lange hat man sich gefragt, warum Jens Spahn (CDU) als damals noch relativ unbedeutender Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen auf der 2017er Bilderbergerkonferenz in Chantilly teilnehmen durfte. Keine drei Jahre später fällt es wie Schuppen von den Augen. Was auf dieser Konferenz besprochen wurde, entblößt sich heute … Mehr lesen